Deine Stimme zählt!

Du hast die Wahl! Deine Stimme zählt!

Nationalratswahl, Landtagswahl, Gemeinderatswahl, ÖH-Wahl, SchulsprecherInnenwahl, KlassensprecherInnenwahl…

es gibt jede Menge Wahlen, bei denen wir mitentscheiden können! Bei jeder dieser Wahlen geht es um eine zentrale Sache – Demokratie!

Jetzt geht es um den Gemeinderat und um den oder die BürgermeisterIn. Was hat es damit auf sich? Wer darf wählen? Was passiert da? Wie kann ich meine Stimme abgeben?

Nur wer wählt, redet mit!

Wahltag

Am Sonntag, 09.03.2014, wird der Salzburger Gemeinderat und der Bürgermeister gewählt.

Wahlalter

Wenn du am Wahltag 16 Jahre oder älter bist, die österreichische Staatsbürgerschaft hast, und in Salzburg wohnst kannst du bei dieser Wahl deine Stimme abgeben.

Wähle, gestalte und verändere

Jeder Tag ist Wahltag, denn politische Entscheidungen betreffen dich direkt und fast überall: In der Schule, bei der Arbeit, in der Lehre, wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst, im Park, beim Sport – du lebst mit Einrichtungen und mit Regeln, die unser Leben gestalten und organisieren. Gemacht und entschieden werden die Regeln von VertreterInnen der Bevölkerung. Und damit auch von uns, weil wir unsere VertreterInnen wählen.

Wählen bedeutet nicht nur, aus verschiedenen Möglichkeiten das zu wählen, was am besten gefällt. Wählen heißt auch, dass du etwas veränderst.

Mit deiner Stimme mischst du dich aktiv in die Gestaltung der Politik ein und bestimmst dadurch die Zukunft mit.

Jede einzelne Stimme zählt und beeinflusst das Wahlergebnis. Nachdem nicht alle Menschen das Gleiche denken und wollen, ist es wichtig, dass verschiedene Meinungen gehört werden. Die Programme der Parteien bilden diese unterschiedlichen Meinungen ab.

Du entscheidest mit deiner Stimme, welche politische Partei die stärkste Kraft wird und ihr Programm umsetzt.

Du bestimmst, wem du dein Vertrauen gibst!

Was wird gewählt?

Der  Bürgermeister und der Gemeinderat

Am 9. März wählst du BürgermeisterIn und Gemeinderat. Du gibst deinem Favoriten bzw. deiner Favoritin für den Bürgermeisterposten direkt deine Stimme.
Die Mitglieder des Gemeinderats wählst du über das sogenannte Listenwahlrecht. Das heißt, du wählst die Partei die dann ihre KandidatInnen in den Gemeinderat entsendet. Der Geimeinderat in Salzburg besteht aus 40 Gemeinderätinnen und Gemeinderäten und wird für eine fünfjährige Gesetzgebungsperiode gewählt.

Wählen – aber wie?

Vor der Wahl

Rund 14 Tage vor der Wahl bekommen alle wahlberechtigen Menschen die “Amtliche Wahlinformation”. Darin findest du die Adresse deines zuständigen Wahllokales und wichtige Infos rund um die Wahl.

Wahllokal

Zum Wählen brauchst du einen Nachweis deiner Identität – zum Beispiel deinen SchülerInnenausweis, deinen Reisepass oder deinen Personalausweis.

Im Wahllokal sitzt die Wahlkommission, die die Wahl kontrolliert und danach die Stimmen auszählt. Sie vermerkt deine Wahl und sichert so, dass jede/r nur einmal wählt.

Der Wahlvorgang

Du zeigst der Wahlkommission deinen Ausweis und bekommst dafür zwei Stimmzettel und ein kleines Kuvert. Der gelbe Stimmzettel ist für die Wahl der/des Bürgermeisters, der weiße Zettel ist für den Gemeinderat. Damit gehst du in die Wahlzelle, wo du absolut geheim mit einem Kreuz auf denStimmzetteln deine/n FavoritIn des Bürgermeisters und  eine Partei wählen kannst.

Wenn du willst, kannst du zusätzlich auch KandidatInnen derselben Partei Vorzugsstimmen geben. KandidatInnen mit vielen Vorzugsstimmen werden auf der Parteiliste vorgereiht, und haben eine größere Chance in den Gemeinderat zu kommen. Dies stärkt die persönliche Verbindung zwischen WählerInnen und Gewählten.

Nun brauchst du die Stimmzettel nur noch in das dazugehörige kleine Kuvert geben und ohne Zukleben verschließen. Das Kuvert kommt in die Wahlurne – und das war’s! vorerst…

Wählen mit Wahlkarte

Wenn du am Wahltag nicht in deinem Wahllokal wählen kannst, ist das Wählen mit Wahlkarte möglich.

Hast du deinen Hauptwohnsitz in Salzburg, beantragst du die Wahlkarte unter http://tinyurl.com/merq9n3

oder persönlich im Pegasussaal der Stadt Salzburg im Schloss Mirabell.

Mit der Wahlkarte kannst du am Wahltag in jedem beliebigen Wahlkarten-Wahllokal in Salzburg wählen.

Briefwahl

Die Briefwahl ist im In- und Ausland möglich. Dabei kannst du gleich nach Erhalt der Wahlkarte wählen, musst sie aber jedenfalls so rechtzeitig zurückschicken, dass die Wahlkarte spätestens am Donnerstag, 6.3.2014, 16 Uhrbei der zuständigen Wahlbehörde einlangt.

Vergiss bitte nicht:

Mit deiner eidesstattlichen Unterschrift auf der Wahlkarte bestätigst du, dass du den Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt hast. Das ist wichtig, weil du deine Stimme geheim abgeben musst. Übrigens: Die Adresse der zuständigen Wahlbehörde ist auf der Wahlkarte bereits aufgedruckt.

Das Wahlergebnis

Nach dem Schließen der Wahllokale beginnt die Wahlkommission mit der Stimmenauszählung.

Die Stimmen werden sortiert und ungültige Stimmen aussortiert. Ungültig ist eine Stimme z.B., wenn der Zettel leer oder durchgestrichen ist, wenn mehr als eine Partei gewählt wurde oder aus einem anderen Grund nicht erkennbar ist, wer gewählt wurde.

Am Abend des Wahltages wird das vorläufige Ergebnis bekannt gegeben. In diesem Ergebnis fehlen vor allem noch die Briefwahlstimmen. Die Stimmen der eingelangten Briefwahlkarten werden erst am 1. und 4. Tag nach der Wahl ausgezählt.

Erst dann steht das Endergebnis der Wahl fest.

Klikktipps – klick dich schlau:

wahlen

Leave a Reply