KANUPOLO am Salzbeach

Kanupolo – was ist denn das? Polo im Wasser? Kanu und Ballspielen?

Genau so ist es! und wir sind mit dabei!

Gespielt wird diese spritzige, schnelle und atemberaubende Sportart in kleinen wendigen Einerkajaks auf dem Wasser. Die Spielerinnen und Spieler versuchen – wie z.B. beim Handball oder Basketball – den Ball mit der Hand oder mit dem Paddel in das gegnerische Tor zu bringen. Dabei wird mit fliegendem Torwart gespielt, d.h. jeneR SpielerIn am nächsten zum Tor zählt als TorhüterIn.

 

Eine erste Gelegenheit zum Ausprobieren in der Stadt bietet das Jugendbüro in Kooperation mit dem Salzburger Kajak Club bei einem Workshop am 5. und 12. August jeweils von 18 bis 20 Uhr am Salzbeach im Volksgarten. Wer Lust hat, bringt einfach Badeklamotten und ein T-Shirt mit, die Kajaks stehen zur Verfügung.
Als kleines Schmankerl gibt es zudem an beiden Terminen von 19.30 bis 20 Uhr einen Torschuss-Wettbewerb. Als Preis für die Siegerin oder den Sieger winkt ein Beachvolleyball – der dann natürlich gleich auf dem feinen Sandplatz am Beach zum Einsatz kommen kann!

image

Wer an diesen beiden Terminen keine Zeit hat und trotzdem mal Schauen will, was Kanupolo so ist, kann gern am Montag Abend beim Training in Rif vorbeischauen:

Wann? immer Montags von 18-20 Uhr

Wo? Urstein- Stausee in Rif (Am Spitz, 5400 Hallein – Am Bootshaus des Universitäts- und Leistungszentrums Salzburg). Geparkt werden kann am Unibootshaus (bitte platzsparend parken – wir sind nicht alleine!) UND am Restaurant (Montags ist dort leider Ruhetag, dafür dürfen wir nach Rücksprache dort Montags parken).

Für Wen? Das Training richtet sich an alle Kanuten JEDEN Alters (Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Männlich, Weiblich, Wildwasserfahrer, -roller, – schwimmer, Wanderfahrer oder was auch immer). Der Könnensstand ist völlig unerheblich.

Ziel: Das Hauptziel ist es regelmäßig Spaß im Boot zu haben. Ganz nebenbei soll durch konkrete fachliche Anleitung das technische Können und das Bootsgefühl verbessert werden – und das ist nie komplett ausgereift ;) Die beste Möglichkeit der technischen, paddel-taktischen UND auch konditionellen Verbesserung bringt dabei das Kanupolo mit sich. Der Vorteil dieses Trainings ist, dass die Konzentration auf die Paddeltechnik stetig weniger wird und sich ganz auf den Ball richtet. Genau diesen Vorteil kann man dann auch im Wildwasser nutzen, da man sich dann voll und ganz auf den Fluss und nicht noch zusätzlich auf die Technik konzentrieren kann. Das Training verbessert also auch die Fähigkeiten für das Wildwasserfahren!

Material: Kanupoloboote sind komplett vorhanden. Paddel, Spritzdecke, Weste und Helm bitte selbst mitbringen. Bälle sind vor Ort.

Ansprechparter: Tobi Nietzold (langjähriger Kanupolo-Bundesligaspieler und -trainer, ehemaliger deutscher Nationalspieler sowie Kajaklehrer der Universität Göttingen)

Leave a Reply